Amönauer Kräuterfrau aus Niederasphe

23. Juni 2024:

wilde Hausapotheke Teil I

Es ist Johanni, der 24. Juni. Traditionell gingen die Kräuterfrauen jetzt mit Körben, Taschen und Beuteln in die Natur, um heilsame Kräuter und Blüten für die Hausapotheke zu sammeln.
Genauso wollen wir das auch machen. Was wir nicht im Feld finden, finden wir im Kräutergarten. Also jetzt an die Ernte, damit in der kalten Jahreszeit alles zur sofortigen Hilfe in der Hausapotheke zur Verfügung steht, wenn der Magen drückt, eine Erkältung sich breit gemacht hat oder wir auf eisglatter Straße ausgerutscht sind.
Folgende Kräutermedizin wollen wir darum zubereiten: ein Oximel gegen Schmerzen und Erkältung, einen Geist gegen den Novemberblues, Tropfen gegen Durchfall und Husten und eine desinfizierende HausRäucherung.
Bitte mitbringen, ein kleines Messer für die Kräuterernte, einen Sammelkorb, dein großes Lieblingsmesser für die Verarbeitung, ein Schneidbrett und etwas gegen den kleinen Hunger/Durst wenn wir unterwegs sind. Geschlossene bequeme, wasserdichte Schuhe, Socken und lange Hose (bei jedem Wetter), Regen-/Sonnenschutz, Lesebrille, etwas zum Schreiben, Fotoapparat.

<-- Zusätzlich benötigt Ihr noch 3 Twist-off-Gläser je ca. 200ml. eine Flasche Korn oder Wodka 38%, 100 ml. Obstessig, 1/2 Glas guten Honig, ein leeres Honigglas und ein kleines Cremetöpfchen.

Habt ihr besondere Wünsche zu Produkten für eure persönliche Hausapotheke? 
info@amoenauer-kraeuterfrau.de  Ich freue mich auf Euch.

Änderungen vorbehalten.
29. Mai 2024:

Mittwoch, KräuterladenZeit

Liebe Kräuterfreundinnen und Kräuterfreunde,

Die ersten Blüten und Kräuter sind geerntet.
Es geht los in der Kräuterküche. Nach und nach füllen sich wieder die Regale.
Alles frisch hergestellt und super lecker, nur für Euch.

Mein Kräuterladen ist
jeden Mittwoch 

von 16 - 18 Uhr
und nach Verabredung
für Euch geöffnet

Ich freue mich auf Euch
Eure Hildegard
02. März 2024:

schön war es!

Ein wunderbarer Vorfrühlingstag mit Sonnenschein wurde uns auch von der Natur geschenkt, sowie einige WildkräuterBabys, die wir an Ort und Stelle probierten.
Soo viele Wildkräuterinteressierte Teilnehmer habe ich nicht erwartet. Leider reichte meine vorbereitete Suppe nicht für alle. Im nächsten Jahr koche ich mehr, versprochen.
Viele Fragen wurden gestellt, eigene Erfahrungen mitgeteilt und gute Gespräche geführt.
Herzlichen Dank für eure Teilnahme, ich habe mich sehr darüber gefreut

Wildkräuter live erleben im März

Zum Auftackt des Kräuterjahres schenke ich Dir
90 Minuten "Kräutern" und eine Kräutersuppe

kommt alle mit, es gibt viel Neues, Unbekanntes, Köstliches, zu sehen, schmecken, riechen, fühlen.

Ohne Anmeldung, 

Ich freue mich auf dich!
24. Januar 2024:

Meine Freundin das Wiesenlabkraut, Galium mollugo

der erste Kräuterspaziergang im Januar schenkte uns bereits erste WildkräuterBabys. Wie überrascht waren die Teilnehmer vom Geschmack der jungen Triebe des mit Reif bedeckten Wiesenlabkrauts. Ja, auch im Winter können wir dieses wunderbare Kraut unter einer Schneedecke finden. Wer sich also den Standort im Sommer merkt darf ernten. Ein Freund bat mich vor Jahren, im Winter, um Hilfe. Eine lästige Hautkrankheit machte ihm zu schaffen. wir machten einen Spaziergang zu der Stelle an der ich oft das Wiesenlabkraut für meinen Tomatensalat erntete. Wir schoben die Schneedecke zur Seite und fanden genügend junge Triebe. Daheim brühte ich erstmal einen Tee auf den er trank und aus der zweiten Tasse wurde regelmäßig eine Kompresse aufgelegt. Die Haut beruhigte sich. Natürlich verwendete mein Freund in den nächsten Tagen den Rest unserer Ernte so wie ich es ihm gezeigt hatte, bis die Haut wieder Heil war.
Bereits in der Steinzeit wurde meine Freundin zur Käseherstellung genutzt. Wiesenlabkraut enthält Lab, genauso wie der Kälbermagen, das können wir heute noch ausprobieren. Auch in der germanischen Heilkunde nahm Labkraut eine wichtige Rolle ein. "Marias Bettstroh" oder "Liebfrauenbettstroh" wurde es genannt. Gebährende und Neugeborene wurde zum Schutz darauf gebettet. Meine Freundin wirkt blutstillend, bei Brandverletzungen und Geschwüren. Zur Reinigung der Nieren und gegen Nierengrieß wurde es reichlich getrunken. Tee wird aus dem Blühenden Kraut zubereitet. Während der Blüte wird auch geerntet um einen Wintervorrat zu trocknen. 
Was kann meine Freundin noch? Sie wirkt antioxidativ, antimikrobiell, harntreibend, stoffwechselanregend, Blutreinigend, mild abführend, antibakteriel, lymphflußanregend, krebshemmend.
In der Küche ist sie vor der Blüte, also von März bis April vielseitig zu verwenden. Salat, Smoothie, Gemüse, Quark, Pesto, Suppe, Limonade aus den Blüten, Samen geröstet als Kaffeeersatz. Es gibt noch viel über meine Freundin zu erzählen. Das mache ich im März beim Kräuterspaziergang.
17. Januar 2023:

Meine Freundin Cardamine

Cardamine ist ein Schaumkraut, wir alle kennen im Frühling das Wiesenschaumkraut. Cardamine ist die kleine Schwester, das Gartenschaumkraut mit botanischem Namen Cardamine hirsuta, damit wir es nicht verwechseln.
Sie ist etwas vorwitziger als ihre große Schwester und darum finden wir sie jetzt schon auf den leeren Gartenbeeten, zwischen den Blumenstauden und im Kräutergarten.
Dezember bis März ist die ideale Sammelzeit, dann ist sie zart und frisch und sooo lecker.
Wir ernten das ganze oberirdische Kraut der einjährigen Pflanze.
Ja, sie sät sich jedes Jahr und mehrmals im Jahr wieder neu aus, damit wir genügend ernten um Cardamine in der Küche verarbeiten zu können.
Der Geschmack ist scharf pfeffrig, kresseartig, etwa so wie Radieschen oder Rettich, darum eignet sie sich besonders gut für Salat, als Brotbelag, Pesto, Smoothie, Kräuterquark, also alle kalten Zubereitungen.

Ein Schaumkraut-Tee wirkt gegen Rheuma und andere Schmerzzustände.

Noch ein Wort zu den Inhaltsstofffen: Senfölglycoside, Mineralstoffe, Bitterstoffe, Vitamin C, pflanzliches Antibiotikum
Cardamine ist ein Kreuzblütler, alle anderen Kohlsorten gehören auch dazu. Sie sind alle, gerade jetzt im Winter segensreich für unsere Gesundheit.
Eine coole Freundin ist Cardamine und in jedem Jahr wächst sie dann, wenn wir sie dringend brauchen, in der Erkältungszeit.
12. Januar 2023:

meine Freundin die Vogelmiere

Frisch aus dem Garten in den Salat, Lecker und sooo wichtig in unserer Winterküche.

Wir alle kennen sie, ohne Rücksicht auf die Jahreszeit, sie wächst und wächst, versorgt uns mit ihren wertvollen Inhaltsstoffen.
150 gr. Vogelmiere deckt unsern Tagesbedarf an Eisen, Kalium, Vitamin C, Provitamin A, Magnesium, Calcium, Kieselsäure, Kupfer, Phosphor und anderen Mineralstoffen. Wer hätte das gedacht? Pfarrer Kneipp hat sie für uns wieder entdeckt. 

Jetzt in der Erkältungszeit hilft sie uns als schleimlösender Tee.

Aber erstmal in die Küche damit. Salat, Gemüsesuppe, Pesto und vieles mehr. eine Herausforderung an euch phantasievolle Köchinnen.

So wichtig und Vielseitig ist meine gute Freundin und sie begleitet uns durch´s ganze Jahr, Jahr für Jahr!
Ihre Samen haben eine Keimfähigkeit von 60 Jahren. Vogelmiere schenkt uns immer gleichzeitig Blätter, Blüten, Früchte und Samen, also werden wir von ihr immer gut versorgt.

Viel Spaß beim Experimentieren wünscht
eure Kräuterfrau Hildegard
04. November 2020:

Die Brennnessel will helfen

ja das will sie wirklich und darum treibt sie jetzt noch einmal saftig-grün aus. Appetitlich sehen die Flecken am Wegrand aus die sich die Brennnessel wieder erobert, darum zugreifen und diese frischen Austriebe ernten. Jetzt im Herbst, so kurz vorm Winter indem wir auf wildes Grün verzichten müssen, schenkt sie uns Eisen, Magnesium, Chlorophyll, Vitamin B und viele andere wichtige Stoffe. Also frisch geerntet, sofort in die Küche damit und ein leckeres Pesto zubereiten.
ca. 100 gr. Brennnessel-Spitzen
100 ml. Bio-Olivenöl
50 gr. Nüsse nach Wahl, gemahlen
50 gr. Parmesan, gerieben
1 Teel. Salz
etwas Zitronensaft
Brennnesseln fein hacken oder pürieren, restliche Zutaten vorbereitet zugeben, alles gut mischen, fertig.
Guten Appetit!
Wer fleißig sammelt kann BrennnesselBlätter wie Spinat zubereiten, eine Brennnessel-Cremesuppe zubereiten oder andere KochIdeen entwickeln.
Viel Spaß!